kultbild

Kulturelle Bildung

Mit Mitteln der Kunst und Kultur (u.a. Kulturpädagogik, Tanz, Theater, bildende Kunst, Fotografie, Film) ganzheitlich und transformativ Entwicklungsspielräume schaffen und vergrößern. Die Qualität der Projekte und Fortbildungen wird durch ausgebildete Profis aus den jeweiligen Kulturbereichen und (Kultur)Pädagogen*innen gewährleistet.
Weitere Schwerpunkte von Art und Consulting sind:
  • die Arbeit mit sozial benachteiligten Menschen und Menschen mit erhöhtem Förderbedarf
  • der Erwerb von Schlüsselqualifikation im Hinblick auf den Übergang Schule Beruf (www.artup.ruhr)
  • die Vergabe des Bildungspass „Kompentenznachweis Kultur“ (BKJ)
  • die Fortbildung „YogArter“ für Pädagogen*innen, Lehrkräfte, Erzieher*innen und Spielleiter*innen
  • der berufliche Wiedereinstieg mit kultureller Teilhabe als Mittel der Kompetenzentwicklung
Art und Consulting verfügt über eine breite Projektpalette von Referenzprojekten, die jederzeit kompatibel mit neuen Kooperationspartner*innen denk- und -anwendbar sind. Ebenso hat Art und Cosulting viel Erfahrung mit der Konzeptionierung von innovativen neuen Projekten und Fortbildungen. Kooperationen unter Anderem mit dem kommunalen Kulturreferat, Stiftungen, Schulen, Trägern der freien Jugendarbeit waren und sind ein wichtiger integrativer Teil der Arbeit von Art und Consulting.

Reliable relevant Artists

Kunst entwickelt Gesellschaft

Die Namensgebung des Projekts
Reliable — Verlässlich
Relevant — Relevant
Artists — neinkeinZirkussondernKunst
Das Projekt Reliable Relevant Artists versteht sich als Kontrapunkt zur momentanen Sprach- und Gesichtslosigkeit von Kunst und Kultur im öffentlichen Raum und soll die Wahrnehmung einer breiteren Öffentlichkeit für die nachhaltigen Transferleistungen von Kunstschaffenden in die Stadtgesellschaft hinein sensibilisieren. Dabei wird bewusst dem stereotypen Bild vom armen bedürftigen Künstler oder dem der abgehobenen und wenig an die Gesellschaft angeschlossenen Künstlerwelt entgegengewirkt. Gezeigt wird vielmehr, dass eine Vielzahl professioneller Künstler*innen konkret in praktischem Bezug zur Entwicklung einer Stadtgesellschaft stehen. Sei es in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Pflegeheimen oder in Projekten, die sich konkret mit politischer und kultureller Bildung sowie Persönlichkeitsentwicklung von Menschen auseinandersetzen. Immer zeichnen sich die am „Werk-tätigen“ Künstler*innen durch das persönliche Anliegen aus, durch Kunst und Kultur Veränderungsmöglichkeiten sichtbar zu machen und sind so Teil gesellschaftspolitischer Entwicklung hin zur Utopie verbesserter Lebensumstände.
Auf den hier ausgestellten Fotos sind fünfzehn Künstler*innnen, die in Gelsenkirchen in Bereichen der kulturellen Bildung arbeiten, zu sehen. Jede*r an seinem/ihrem Ort der Wahl, der den 'roughen' Look und das 'Klima' der Stadt widerspiegelt und eine besondere Bedeutung für den/die Künstler*in hat. Entwickelt hat den Look und die Arrangements der Fotograf Pedro Malinowski. Er kennt Gelsenkirchen und greift in den Fotos den 'Geist' der Stadt auf. Rough, liebevoll und immer mit der spürbaren Hingabe an diese Stadt und die Menschen die sie prägen und ebenso von ihr geprägt sind. Handfest, verlässlich und für die Stadtgesellschaft relevant. Das Shooting fand im Februar 2021 statt und die Plakate strahlen vom 13. April — 26. April 2021 als 'Citylights' im öffentlichen Raum in Gelsenkirchen.
Aus dem Projekt Reliable Relevant Artists und den daran beteiligten Künstler*innen soll sich eine Gemeinschaft etablieren, die Reliable Relevant Artist Association, die die Interessen und Themen des Diskurses zwischen Stadtgesellschaft und Kunst und Kultur mit Aktionen dokumentiert und begleitet.
Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Gelsenkirchen und gefördert durch die Stiftung der Sparkasse der Stadt Gelsenkirchen. Layout&Design Julia Vennemann. Idee, Konzept und Umsetzung (liegen bei) Art und Consulting.